Keyword: Gesellschaft

Öffentlichkeit 4.0 – Die Zukunft der SRG
Lesen

Öffentlichkeit 4.0 – Die Zukunft der SRG

Wie entwickelt sich unser Mediensystem im Zeitalter der Digitalisierung? – Was bedeutet dies für die SRG? – Zu diesen Fragen hat haben GDI und SRG eine Studie erarbeitet.

Konkrete Antworten liefert die Studie zwar nicht, dafür interessante Überlegungen.

12.04.2016
Felix Stalder: Kultur der Digitalität
Lesen

Felix Stalder: Kultur der Digitalität

Internet und Digitalisierung sind technologische Entwicklungen mit weit reichenden gesellschaftlichen Auswirkungen. Gerade deshalb beschäftigt sich auch die Soziologie mit der digitalen Transformation. Das Buch ‹Kultur der Digitalität› von Felix Stalder ist nun ein weiterer Versuch, die umfassenden gesellschaftlichen Veränderungen der letzten zwanzig Jahre zu beschreiben.

31.07.2016
Open Access – Utopie oder Sackgasse
Lesen

Open Access – Utopie oder Sackgasse

Was im Bereich der Software Open Source ist, das ist in der Wissenschaft Open Access. Das Modell verspricht zu viel, meint der ETH Wissenschaftsforscher Michael Hagner in der neusten Ausgabe des Online-Magazins ‚Geschichte der Gegenwart‘.

26.09.2016
Jugend hackt – Ein ungewöhnlicher Workshop in Zürich
Lesen

Jugend hackt – Ein ungewöhnlicher Workshop in Zürich

Wie sauber ist das Trinkwasser bei mir zu Hause? Wo gibt es die besten Skateparks der Stadt? Wieso haben einige Vornamen einen schlechteren Ruf als andere? Und wie sieht deine Zukunftsstadt oder dein Zukunftsdorf aus?

26.09.2016
Lesen

Kulturpolitik in der digitalen Gesellschaft

Mit Kultur und Kulturpolitik in der digitalen Gesellschaft befasste sich der Jahreskongress der Kulturpolitischen Gesellschaft Deutschland diesen Sommer. Die wichtigsten Referate sind nun in der aktuellen Publikation dieser Organisation abgedruckt und online verfügbar.

27.11.2011
Nachdenken

Kehret um, kehret um!

Kehret um, kehret um von euren bösen Wegen! (Hesekiel 33,11)

Erstaunliches ist zu vernehmen aus der ETHZ. Selbstreflexion und Selbstkritik in der Kommission „Dialog Wissenschaft – Gesellschaft“ haben ihre Mitglieder zu sehr grundsätzlichen Forderungen inspiriert. „Wir wollen zum Beispiel, dass der kompromisslose Wettbewerb unter den Forschern auf ein angemessenes Mass zurück geht. Wir wollen überdies erreichen, dass die Lehre als genau so wertvoll angesehen wird wie die Produktion von Spin-offs oder Patenten. Und wir wollen, dass die ETH-Absolventen wieder als der wertvollste ‚Output‘ unserer Institution wahrgenommen werden,“ lässt sich Kommissionspräsident Gerd Folkers im aktuellen „ETHLife“ zitieren. Und schuld daran ist Greenpeace.

25.10.2007
Hingehen

Computer und Science Fiction Phantasien

Unaufhaltsam schreitet er voran, der Fortschritt und beflügelt unsere Phantasien. Das war gestern nicht anders. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt und so ist es immer wieder amüsant, die Zukunftsvisionen von gestern hervor zu holen und zu befragen, warum es denn nicht so herausgekommen ist. Das ist, etwas salopp zusammengefasst, das Thema der Hyperkult-Konferenz, die im kommende Juli bereits zum 16. Mal in Lüneburg stattfindet.

19.02.2007
Hingehen

Phänomenale(s)

phaen07_k.gifAn und für sich sind Phänomene, also Erscheinungen, nichts Aussergewöhnliches – sondern sozusagen Alltag. Dass sie mit Medien zu tun haben, liegt ebenfalls in der Natur der Sache: Eben weil sie nicht identisch mit letzterer sind, sondern das, was sich unserer Wahrnehmung vom jeweiligen Gegenstand vermittelt bzw. vermittelt wird.
Richtig spannend wird es in der Regel, wenn man Phänomene etwas genauer unter die Lupe nimmt.

12.01.2007
Nachdenken

The empire strikes back: Die Kunsthistorie und das Medium Internet

In der letzten Wochenend-Ausgabe der NZZ wird der Basler Kunsthistoriker Axel Christoph Gampp grundsätzlich: Wie neu ist die „Ästhetik des Mediums Internet“? Kann alleine die „Neuheit“ des Mediums Internet dafür garantieren, „auch ästhetisch zu neuen Erfahrungen zu gelangen“? Die Frage ist natürlich rhetorisch und die Antwort des Kunsthistorikers voraussehbar. Doch von was spricht unser „Alles-schon-gehabt-Mann“ vom Rhein eigentlich?

19.12.2006
Nachdenken

Wissenswertes über DRM

drmi_k.gifDRM steht als Kürzel für…? Genau: „Digital Rights Management„. Jedenfalls ist das die erste Übersetzung, die den meisten spontan in den Sinn kommen dürfte.
Klingt erst mal nach weiser Verwaltung der Rechtsverhältnisse im Umgang mit digitalen Medien und ergo auch mit Apparaten, die für die Herstellung, Speicherung, Übertragung und Wiedergabe entsprechender Daten zuständig sind.
Dass die allerdings nicht ganz unproblematisch ist, dürfte sich mittlerweile ebenfalls herumgesprochen haben.
Und genau deshalb gibt es jetzt auch eine Webseite, die diese Gemengelage etwas genauer ins Auge fasst.

13.10.2006