29.04.2019

Mehr Wikimedia Aktivitäten in der Schweiz

Wikipedia gehört auch in der Schweiz zu den beliebtesten Websites. Nun braucht es auch mehr Autorinnen und Autoren. Das ist eines der Ziele von Wikimedia Schweiz.

Vieles davon geschieht hinter den Kulissen – aber eigentlich ist jeder und jede eingeladen, mitzumachen. Es gilt Hemmschwellen abzubauen. Ein Mittel dafür sind öffentliche Schreibwerkstätten. So sollen zum Beispiel mehr Frauen gewonnen werden. Denn Wikipedia ist noch eine Männerwelt – nur gerade ein Fünftel aller Biografien sind Frauen gewidmet. Der Grund ist einfach: Die meisten Wikipedia-Autoren sind Männer. Abhilfe schafft nur eines: Es müssen mehr Frauen schreiben. Das war zum Beispiel das Rezept eines Frauen Schreibtages der kürzlich bei SRF stattgefunden hat. 60 neue Einträge zu Frauen sind auf Wikipedia so entstanden.

In eine andere Richtung zielen die Anlässe im Bereich Kultur. Sie heissen GLAM-on-Tour. GLAM steht dabei für Galleires, Libraries, Archives, Museum. „Es scheint als öffnen sich für uns gerade viele Türen“, sagt ein Vorstandsmitglied von Wikimedia Schweiz. Vor einem Jahr war man bei der Migros und hat sich auch mit dem Migros-Kulturprozent befasst. Im Juni geht’s zur Eisenbibliothek von Georg Fischer nach Schaffhausen. Der Konzern verfügt über eine einmalige Sammlung von Büchern, Handschriften und Dokumenten zum Thema Eisen, die öffentlich zugänglich, aber wenig bekannt sind.
Eine weitere Station ist im Herbst bei der Fonoteca Swizzera geplant – das ist die Schweizer Nationalphonotek, das kulturelle Gedächtnis für die Töne. Das ist das Pendant zur Cinémathèque Suisse. Informationen hierzu folgen später.

 



Publiziert von Dominik Landwehr am 29.04.2019 14:58 in Mitmachen


Keywords: [GLAM] [Wikipedia]


Ausserdem