27.03.2018

Zirkus Knie überrascht mit Drohnen-Show

Dutzende von Drohnen begleiten das Programm der Zirkus-Artisten. Bild: Verity Studios.Der Zirkus Knie überrascht in seinem aktuellen Programm mit einer Drohnen-Show. Sie wurde zusammen mit dem Zürcher Start-Up Verity Studios entwickelt.

In der Zirkusnummer sind über zwei Dutzend Drohnen in der Luft und bewegen sich harmonisch zu den Bewegungen der Artisten und ihren akrobatischen Kunststücken – und das alles im Takte von Musik.

Die High-Tech Einlage entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Zürcher High-Tech Start-Up Verity Studios. Die Firma wurde vom ETH Professor Raffaello D’Andrea gegründet und hat sich auf solche Shows spezialisiert. Ähnliche Shows waren beispielsweise in einem Programm des kanadischen Cirque du Soleil zu sehen, der weltweit unterwegs ist. Auch die Rockband Metallica hat schon mit Verity Studios gearbeitet.

Die Drohnen sind winzig klein und für das Publikum nur als tanzende Lichtpunkte zu erkennen. Die Shows werden jeweils so programmiert, dass sie ohne Spezialisten durchgeführt werden können: Die Zirkus-Techniker werden so geschult, dass sie die technische Betreuung selber leisten können.

Der Zirkus Knie ist 2018 mit seinem aktuellen Programm von März bis November an 38 Spielorten unterwegs.

Der Gründer von Verity Studios, Raffaello D’Andrea ist übrigens an der Vernissage des aktuellen Buches „Edition Digital Culture 5: Machines and Robots“ zu sehen: Am 17.April ab 18.00 im Kulturhaus Kosmos in Zürich.

Die Drohnen überraschen mit ihrer Wendigkeit – sie tauchen wie auf dem Nichts auf und verschwinden wieder dorthin. Bild Verity Studios.



Publiziert von Dominik Landwehr am 27.03.2018 05:55 in Hingehen, Sehen




Ausserdem