04.01.2016

Public Domain 2016: Anne Frank, Béla Bartók und Fritz Brupbacher

Am 1. Januar 2016 sind wiederum viele künstlerische Werken gemeinfrei geworden. Darunter die Werke von Béla Bartók, Fritz Brupbacher und Klaus Bonhoeffer, Anne Frank.

70 Jahre nach dem Tod eines Künstlers werden dessen Werke gemeinfrei, also Public Domain. Das Gesetz gilt jeweils für das Folgejahr nach dem Tod. 2016 werden also die Werke aller Künstler gemeinfrei, die im Schicksalsjahr 1945 verstorben sind. Die Liste ist dieses Jahr besonders lang, weil im letzten Kriegsjahr auch viele Künstler und Schrifsteller ermordet wurden, darunter etwa der Theologe Dietrich Bonhoeffer Anne Frank, um deren Werk nun eine Kontroverse entbrannt ist.

Mehr Informationen zu dieser Kontroverse findet sich im Blogeintrag des Zürcher Rechtsanwalts Martin Steiger. Zu den 1945 verstorbenen Künstler zählt auch der ungarische Komponist Béla Bartók, der französische Schrifsteller Paul Valérie und der deutsche Widerstandskämpfer und Theologe Klaus Bonhoeffer. Auch ein grosser Schweizer ist 1945 verstorben: Der Zürcher Arzt, Schriftsteller und Anarchist Fritz Brupbacher.

Eine umfassende Liste aller ermordeten jüdischen Künstler findet sich bei Wikipedia, mit dem Suchbegriff „1945“ lässt sich die Liste der 1945 ermordeten Künstlerleicht finden.
Ebenalls Public Domain werden 1945 die Werke von Adolf Hitler, Joseph Goebbels und Benito Mussolini. Hitlers Buch „Mein Kampf“ war bis letztes Jahr in Deutschland verboten. 2016 soll nun eine wissenschaftliche Ausgabe dieses Werkes erscheinen. Das Buch war allerdings im Internet immer frei zu finden.

Weitere Informationen zu den neuen Werken finden sich auf der Website „re:Public Domain“.
Besonders reizvoll: Mario Purkathofer vom Zürcher dock18 hat 36 Werke von weitgehend unbekannten Autoren in digitaler Form zugänglich gemacht.
im Bild: Anne Frank, Bela Bartok, Fritz Brupbacher
Quelle: Wikimedia Commons



Publiziert von Dominik Landwehr am 04.01.2016 23:06 in Lesen


Keywords: [Public Domain] [Wikipedia]


Ausserdem