15.05.2015

Explodierende Chipstüten – die schräge Welt des bugnplay.ch Teilnehmers Sean Dylan Goff

Wie bringt man eine Chipstüte möglichst effektvoll zum Platzen? – Diese Frage hat sich der 17jährige Sean Dylan Goff gestellt und eine überraschende Antwort gefunden. Soviel vorweg: Er hat sich ziemlich angestrengt dafür.

Sean Dylan Goff (Jahrgang 1998) hat bereits viermal beim Medien- und Robotikwettbewerb bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent mitgemacht. So hat er 2013 mit dem Projekt «The Evil» eine App entwickelt, mit der sich Feuerwerk via Smartphone fernzünden lässt. Der junge Mann ist seinem Thema treu geblieben und hat sich für die Farmchips Battle der Migros etwas einfallen lassen. Fragestellung: Zeig uns in einem Video, was du für Farmchips Randen & Nature oder Farmchips Oregano tust….
Hier geht’s zum Video

Soviel vornweg. Im Mittelpunkt stehen Chipstüten, die mit einem gezielten Schuss aus dem Pfeilbogen zum Platzen gebracht werden. Der Zuschauer fragt sich natürlich: Um Himmels Willen, kann das auch zuhause passieren? Nein, so einfach ist es nämlich nicht. In einem Mail erklärt Sean Le Goff den Trick:

«Also, im Detail funktioniert das folgendermassen: Hinter den Chipspackungen sind 1.5 Liter Pet- Flaschen versteckt. Diese haben ein spezielles (selbst entworfenes) Wegwerf-Hochdruckventil. Dann werden sie mit einem Kompressor auf 6 Bar gepumpt (bei 8 Bar würden sie platzen). Der Pfeil durchschiesst die Chipspackung und trifft die Flasche. Diese reisst nach vorne auf, und die Druckwelle die dabei entsteht zerreißt die Packung und lässt die Chips fliegen. »

Sean Dylan wurde zu grossen Konferenzen eingeladen, so beispielsweise zur Konferenz Lift in Genf oder zu TEDx in Klagenfurt.

Sein aktueller Film ist ein Beitrag zu einem anderen Migros-Wettbewerb, bei dem es einiges zu gewinnen gibt. Und Sean freut sich, wenn er beim Publikum-Voting Eure Stimme kriegt.



Publiziert von Dominik Landwehr am 15.05.2015 15:28 in Sehen


Keywords: [Konferenzen] [Robotik] [Video]


Ausserdem