19.12.2014

Once upon a time in…. Photochrom-Bilder in Internetarchiven

Sie sehen aus wie Farbfotos aus der Vergangenheit: Photochrom-Bilder. Immer mehr solche Bilder sind nun in Internetarchiven wie etwa Wikimedia zu finden.


Die Farbfotografie hat sich eigentlich erst nach dem Zweiten Weltkrieg durchgesetzt. Aber es gab schon vorher fotografische Verfahren, die Farbbilder ermöglichten. Eines davon ist das Autochrome-Verfahren. In den Archiven finden sich aber auch Bilder, die mit einem anderen Verfahren hergestellt wurden: Dem Photochrome Verfahren. Dabei handelt es sich eigentlich streng genommen nicht um ein Verfahren der Farbfotografie sondern des Druckes. Ausgangspunkt waren in der Regel schwarzweiss Fotos. Sie wurden als Grundlage für ein lithografisches Verfahren benutzt. Entwickelt wurde die Technik Ende des 19.Jahrhunderts vom Zürcher Lithografen Hans Jakob Schmid (1856 – 1924) und von der Firma Photochrom Zürich weiterentwickelt. Die Firma gehörte damals und heute zu Orell Füssli.

In verschiedenen Online-Archiven finden sich tausende solcher Bilder, die heute als Public Domain Bilder frei verwendet werden dürfen. Es sind erstklassive historische Dokumente, die mit ihren verhaltenen Farben einen speziellen Charme entwickeln. Die Zürcher Firma existiert heute unter dem Namen Photoglob weiter. In SPIEGEL GESCHICHTE Heft vom Dezember 2014 finden sich beispielsweise eine Fotoserie mit Bildern aus dem Heiligen Land.

Adrian Scherrer (Hrsg.): Schweiz = Suisse = Svizzera = Switzerland. 1889–1911. Photoglob, Zürich 2009, ISBN 978-3-905873-05-4 (Großformatige Farbreproduktionen nach 100 Jahre alten Schwarzweiß-Aufnahmen aus dem beachtlichen Archiv der Photoglob AG in Zürich).

Das Photochrom Verfahren (Wikipedia Eintrag)
http://de.wikipedia.org/wiki/Photochrom

Photochrom Bilder bei Wikimedia
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Photochrom_pictures?uselang=de



Publiziert von Dominik Landwehr am 19.12.2014 12:16 in Sehen


Keywords: [Public Domain] [Wikipedia]


Ausserdem