06.03.2014

Aus Software-Fehlern werden magische Bildern

Magische Bilder: Strassen ohne Menschen, Verzerrte Häuser, unmögliche Bauten – Eindrücke von den Bildern der Ausstellung «The Rendering Eye» von Regula Bochsler im Zürcher Architekturforum.

rendering-eye-miami hafen-pano.jpg

Die Ausstellung «The Rendering Eye» zeigt magische Bilder, die aus Software-Fehlern im Kartendienst von Apple Maps entstanden sind. Zur Ausstellung schreibt die Kuratorin Regula Bochsler: „Die dreidimensionalen Ansichten von Apple beruhen auf einem unfassbaren Strom photographischer Daten und sind zur Zeit die wohl technologisch avancierteste und zeitgenössischste Form,die Stadt darzustellen“. Die Ausstellung im Zürcher Architekturforum wurde vom Migros-Kulturprozent gefördert.

Die Ausstellung ist im Zürcher Architekturforum vom 11.März bis zum 16.April 2014 zu sehen.

Im Gespräch mit Dominik Landwehr hat Regula Bochsler bereits im Sommer 2013 von ihrem Entdeckungsprozess berichtet: digital brainstorming Podcast vom 25.August 2013. Länge 13 Minuten.

Zur Ausstellung gibt’s eine eigene Website sowie ein Buch. Es heisst „The Rendering Eye:Urban America Revisited“ und ist in der Edition Patrick Frey in Zürich erschienen.

www.renderingeye.ch
rendering-eye-chicago-pano.jpg



Publiziert von Dominik Landwehr am 06.03.2014 11:26 in Hingehen




Ausserdem