27.05.2013

Ars Electronica Preis 2013 für die Westschweizer Künstler von cod.act

Die beiden Westschweizer Brüder André und Michel Decosterd gewinnen einen der Hauptpreise der Ars Electronica 2013. Ihre Arbeit PENDULUM CHOIR wird mit einer goldenen Nica im Bereich interaktive Kunst ausgezeichnet.


Der PENDULUM CHOIR ist eine kinetische Installation und besteht aus einer Plattform für eine Gruppe von Chorsängern. Dabei wird im Lauf des Musikvortrags jeder Sänger individuell bewegt.

Die Ars Electronica hatte bereits vor drei Jahren die Klangskulptur CYCLOID-E mit einem Anerkennungspreis geehrt.

Die Arbeiten von André und Michel Decosterd, die unter dem Namen cod.act zusammen auftreten, waren bereits zweimal im Rahmen von digital brainstorming zu sehen.

Ars Electronica Preise 2013

Website von cod.act



Publiziert von Dominik Landwehr am 27.05.2013 14:16 in Lesen




Ausserdem