18.02.2013

Warum gibt es so viele Meteoriten-Bilder aus Russland?

Wie kommt es, dass vom Meteoriten-Einschlag in Tscheljabinsk sofort sehr gute Bilder und Videos verfügbar waren? – Die spektakulärsten Momente, das Verglühen des Meteoriten in der Erdatmosphäre in den frühen Morgenstunden des 15.Februar 2013, dauerten nämlich kaum länger als eine halbe Minute.


Die Erklärung liegt nicht in den Handies und Smartphones, die auch in Russland omnipräsent sind sondern nach Informationen des Online Magazins von WIRED daran, dass fast alle Auto mit einer so genannten Dashcam ausgerüstet sind.Das ist eine Art visueller Fahrtenschreiber. Eine Kamera, die ständig läuft und Bilder auf eine Speicherkarte schreibt. So wird sichergestellt, dass immer Bilder der letzten Momente einer Autofahrt zu Verfügung steht.

Der Hintergrund ist ein rechtlicher: Für Autofahrer, die in einen Unfall verwickelt werden, ist es oft sehr schwierig, Beweismaterial beizubringen. Das Innenministerium hat deshalb schon 2009 ein Gesetz erlassen, das den Einsatz dieser billigen Autokameras ausdrücklich gestattet.

Daraus hat sich in den letzten Jahren ein eigentliches Video-Genre entwickelt: Dash-Cam Bilder von spektakulären Unfällen und Verbrechen sind bei Youtube und anderen Plattformen omnipräsent, wobei die übelsten und blutigsten Zeugnisse vom Betreiber laufend entfernt werden, meldet das Online Magazine WIRED.

Anzahl und Qualität der verfügbaren Bild- und Videodokumente dürften auch dafür gesorgt haben, dass Astrophysiker und andere Naturwissenschafter sich sehr schnell ein Bild machen konnten und diese Berichte mit anderen Messungen, dazu zählen etwa seismographische Daten, abgleichen konnten. So wie es aussieht haben auch die russischen Behörden schnell eine stimmige Erklärung präsentiert, so dass Verschwörungstheorien nicht so viel Raum beanspruchen konnten.

Man mag sich im Zeitalter von Webcams, Dashcams, Smartphones und Internet undsofort daran gewöhnt haben, dass Bilder von wichtigen Ereignissen irgendwo auf der Welt innert Momenten verfügbar sind. Spektakuläre Bilder wie diese dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es Weltgegenden gibt, aus denen kaum unzensierte Berichte und fast keine Bilder nach aussen dringen. Ein Beispiel dafür ist etwa das nach wie vor hermetisch abgeschottete Nordkorea.

Why Almost Everyone in Russia Has a Dash Cam. WIRED online vom 15.Februar 2013
Fotos:

Oben: Svetlana Korzhova (Jekaterinburg), Wikimedia

Unten: Nikita Plekhanov, Wikimedia,



Publiziert von Dominik Landwehr am 18.02.2013 07:23 in Sehen


Keywords: [Video] [Wikipedia]


Ausserdem