26.07.2012

Nächstes SHIFT Festival erst 2014

Das nächste SHIFT Festival für elektronische Kunst findet erst 2014 statt. Das teilt das Haus für elektronische Künste Basel mit. Nach dem Leitungswechsel im vergangenen Herbst war das nächste Festival zunächst für Frühjahr 2013 geplant. Die nächsten beiden Jahre sollen für eine Neustrukturierung genutzt werden, heisst es in einer Pressemitteilung.


Die erneute Verschiebung hängt mit dem Umbau auf dem Dreispitz Areal zusammen: im Sommer 2013 soll das Haus für elektronische Künste in ein neues Gebäude auf dem selben Areal ziehen. Ab Herbst 2014 sollen zudem die Subventionen des Bundesamtes für Kultur fliessen. 420 000 Franken sollen dann jährlich dem Haus zukommen und zwar für die wissenschaftliche Aufbereitung und Bewahrung für Medienkunst, spezielle Beachtung soll dabei der Schweizer Medienkunst gelten.

Das Veranstaltungsprogramm des Hauses für elektronische Kunst läuft aber weiter: Der nächste Anlass ist die Ausstellung „Sensing Places. Zur medialen Durchdringung des urbanen Raumes“, die am 30.August 2012 eröffnet wird.

Zur dieser Ausstellung heisst es in der Pressemitteilung: Die Ausstellung ist ein programmatisches Projekt für den Standort des HeK am Dreispitz, da sie sich mit den Themen Stadtentwicklung und der Bedeutung von Medien für die Wahrnehmung des städtischen Raums beschäftigt. In verschiedenen Projekten, von denen einige speziell für die Ausstellung in Auftrag gegeben worden sind, werden die Besucher eingeladen, neben den Ausstellungsräumen auch die Stadt selbst auf ungewohnte Weise neu zu erfahren – mittels Handyapplikationen bis hin zu Soundwalks vermitteln die Werke neue Einblicke in den sonst unsichtbaren Informationsrau
Haus für elektronische Künste Basel



Publiziert von Dominik Landwehr am 26.07.2012 10:39 in Lesen


Keywords: [Medienkunst]


Ausserdem