20.06.2012

Die geheimnisvolle Hand von Bletchley Park

Die Neue Zürcher Zeitung vom 20.Juni druckt auf Seite 64 meinen Artikel über Alan Turing und sein Beitrag zur Lösung des Enigma-Rätsels. Als Illustration ist ein Foto eine Maschine mit Trommeln zu sehen – und dazu die Hand. Das Rätsel der Trommel ist schnell gelöst – wem aber gehört die Hand?


Das Bild ist aus urheberrechtlichen Gründen hier nicht wiedergegeben. Es kann aber auf der Seite der Neuen Zürcher Zeitung eingesehen werden. Es zeigt einen Ausschnitt aus einer so genannten Turing-Bombe. Jener Maschine also, die Turing ersonnen hatte, um den verschlüsselten Botschaften der deutschen Enigma auf die Spur zu kommen.

Die Hand im Bild hat der Fotograf wohl primär als Grössenvergleich mit fotografiert. Sie macht das Bild zum Blickfang. Eine gelungene Illustration. Wer sich die Hand näher ansieht stellt fest: Sie gehört wohl einer sehr gepflegten Frau – in fortgesetztem Alter. Und damit stellt sich die Frage: Wem gehört die Hand?
Nun, ich habe das Bild nicht selber gemacht und kann die Frage nicht schlüssig beantworten. Ich kann aber so etwas wie eine Vermutung anstellen oder wie die Briten es ausdrücken, „an educated guess“.

Die Hand dürfte einer Dame namens Jean Valentine gehören. Ich hab sie schon bei meinem ersten Besuch 2002 in Bletchey Park getroffen. Sie gehört zu den Veteranen von Bletchley Park und hat während des Krieges selber dort gearbeitet. Gut möglich, dass sie dabei auch Alan Turing begegnet ist. Jean Valentine ist offenbar heute noch in Bletechley Park anzutreffen und hat der BBC 2009 noch Auskunft über ihre Tätigkeit gegeben. Jean Valentine gehörte zu den Tausenden von jungen Frauen, den so genannten Wrens (members of the Women’s Royal Naval Service) die in Bletchley Park während des Krieges mithalfen, die verschlüsselten Funkssprüche zu lösen.

Auch Jean Valentine hat ihre kleinen Geheimnissen. Sie sagte jedenfalls kein Wort, als wir bei unserer Führung das Foto einer dieser bildhübschen Wrens anschauten, das in einem Rahmen auf einem der Ausstellungsobjekte stand. Die Bildlegende ist auf meinen Foto leider nur schlecht zu lesen: Leading WREN Jean Valentine 1943.

BBC Dokumentation zu Jean Valentine aus dem Jahr 2009
Alan Turing und das Geheimnis von Bletchley Park. Sternenjäger vom 20.Juni 2012

Die Fotos entstanden bei meinem Besuch in Bletechley Park im Jahr 2003. Jean Valentine erklärt die Turing-Bombe. Es handelt sich allerdings nicht um eine Original-Maschine, sondern um die Filmkulisse für den Enigma Film aus dem Jahr 1999. Heute ist in Bletchley Park auch ein originalgetreuer Nachbau einer dieser Bomben zu besichtigen.



Publiziert von Dominik Landwehr am 20.06.2012 21:01 in Lesen


Keywords: [Urheberrecht]


Ausserdem