19.04.2012

Wer kontrolliert das Internet?

Wer kontrolliert das Internet? – Keine ganz einfache Frage. Immerhin gibts hier eine klare Regelung. Und genau hier steht noch in diesem Jahr eine grosse Diskussion bevor.


Dass die nationalen Regierungen eine wichtige Rolle bei der Kontrolle des Internets spielen, ist nicht schwer zu sehen. Das beweisen die unzählichen Berichte über Zensur aus Ländern wie China, dem Iran oder Nordkorea. Darüber hinaus gibt es aber eine alles überragende Organisation, deren Name einem Laien kaum geläufig ist: Es handelt sich um die ICANN, ausgeschrieben ist das die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN). Die ICANN ist eine private Organisation in den USA. Sie wacht über die technische Standards und vor allem über die Struktur der Namen und deren Vergabe.

Ein ausführlicher Artikel in der aktuellen Nummer des US Magazins Vanity Fair erklärt die HIntergründe der ICANN und die aktuellen Perspektiven: Im Dezember dieses Jahres findet nämlich in Dubai eine grosse internatiohnale Konferenz unter der Leitung der UN statt.Und für diese Konferenz haben eine Reihe von Ländern Anträge eingebracht, die nach mehr Mitsprache verlangen, darunter Russland, China, Brasilien, Indien, Iran.

Der Antrag dürfte für eine heisse DIskussion sorgen. Er kommt allerdings nicht unerwartet. Die Debatte ist das Resultat eines Geburtsfehlers, wenn man so will. Der US Autor Michael Joseph Gross schreibt dazu in der Mai Ausgabe von Vanity Fair:

„The War for the Internet was inevitable—a time bomb built into its creation. The war grows out of tensions that came to a head as the Internet grew to serve populations far beyond those for which it was designed. Originally built to supplement the analog interactions among American soldiers and scientists who knew one another off­-line, the Internet was established on a bedrock of trust: trust that people were who they said they were, and trust that information would be handled according to existing social and legal norms. That foundation of trust crumbled as the Internet expanded. The system is now approaching a state of crisis on four main fronts.“

Gut möglich, dass die heutige Regelung nicht optimal ist, dass die USA einen zu grossen EInfluss auf die Geschicke des Internets hat. Ob sich diese Situation bessert, wenn Länder wie China und Russland mitreden, darf aber bezweifelt werden…

Hier gehts zum Artikel:
Mchael Josph Gross: World War 3.0. In: Vanity Fair. Mai 2012.



Publiziert von Dominik Landwehr am 19.04.2012 11:36 in Lesen


Keywords: [Hacking]


Ausserdem