16.03.2012

Der Buchmarkt bebt – in China und in Europa

Gleich zweimal ging es in der internationalen Presse in diesen Tage um die Veränderungen im Buchmarkt: Das traditionsreichste aller Lexika, die Encyclopaedia Britannica erscheint in Zukunft nur noch online. Und: China tickt anders, auch in Sachen Bücher. Die wichtigsten Besteller kommen hier vom Online-Markt!


Gerade noch 8000 Exemplare wurden im Jahr 2010 von der 32 Bände umfassenden Encyclopaedia Britannica verkauft. Nun hat der Verleger die Notbremse gezogen: In Zukunft gibt’s dieses Lexikon, das weltweit seinesgleichen sucht, nur noch online. Ein harter Schritt – nach einer Tradition von 244 Jahren.

„Schon jetzt übersteigt unser digitaler Datenbestand unsere Möglichkeiten bei weitem, was wir noch in Druckfassungen unterbringen können. Und er ist aktuell, weil wir imstande sind, ihn innerhalb von Minuten zu aktualisieren, was wir mehrmals am Tag tun.“ Das sagt Firmenchef Jorge Cauz zu Spiegel online.

Einen Boom erleben die elektronischen Publikationen auch in China. Das meldet das britische Wirtschaftsmagazin „The Economist“ in seiner aktuellen Ausgabe: Chinesinnen und Chinesen lesen gern und oft. Die erfolgreichsten Titel werden gar nicht mehr gedruckt, sie erscheinen nur noch online.
Interessant dabei: Lesegeräte für eBooks sind in China nicht sonderlich verbreitet. Gelesen wird aber auf allen Ausgabegeräten, vor allem aber auf Smartphones, natürlich auch auf Tabletcomputer oder Laptops. Interessant ausserdem: Beliebt ist vor allem Fiction und verkauft werden die Bücher kapitelweise im Wochenrhytmus.

Das Lesen verändert sich – und die Entwicklung ist bei weitem nicht auf China oder England beschränkt. Daran ändern auch die litaneiartig vorgetragenen Beschwörungsformeln des Feuilletons nichts.

Spiegel Online: Encyclopaedia Britannica nur noch online (14.02.2012)
The Economist: The East is read (10.3.2012)
Encyclopaedia Britannica online:
Sternenjäger Blog: Die Zukunft des Buches ist digital. Eine Polemik



Publiziert von Dominik Landwehr am 16.03.2012 11:19 in Lesen




Ausserdem