17.10.2011

Buch „Kultur digital“ an der Frankfurter Buchmesse

Seit einem halben Jahr ist es angekündigt: Das Buch „Kultur digital – Begriffe, Hintergründe, Beispiele“ herausgegeben vom Migros-Kulturprozent ist nun erschienen und hatte an der Frankfurter Buchmesse einen schönen Auftritt: Einmal am Messestand des Christoph Merian Verlags und einmal im Rahmen eines Empfangs, den das Schweizer Generalkonsulat ausgerichtet hat.


Es sieht fast so aus, als hätten die beiden toten Altmeister der Schweizer Literatur die neue Publikation freudig aufgenommen. Auch sie waren mit einem grossen Bild am Stand des Christoph Merian Verlags vertreten. Was hätten die beiden digitalen Immigranten wohl zum Thema zu sagen?
Ein zufälliges Zusammentreffen? – Sicher ein schöner Auftritt für das neue Buch, das in diesen Tagen in den Buchhandel kommt.

Ein zweites Mal gabs für die neue Publikation eine grosse Bühne: Am Donnerstagabend in den stilvoll eingerichteten Räumen der Residenz des Schweizer Generalkonsuls Pius Bucher in Frankfurt. Das Haus hatte der Architekt Matin Elsaesser in den Jahren 1925/26 erbaut, es ist seit einigen Jahren im Besitz der Schweizer Eidgenossenschaft.

Im stimmigen Rahmen gabs dort auch gleich eine Kostprobe der aktuellen Produktion von „norient“ zu sehen – und passender hätte der Titel kaum sein können: „Sonic Traces: From Switzerland“. Extra nach Frankfurt bemüht hatten sich die drei Norient-Frontmenschen Thomas Burkhalter, Michael Spahr und Simon Grab. Die Produktion ist auch Thema einer zweiten Pûblikation, die am gleichen Abend vorgestellt wurde: Digitale Kultur und Medienkunst aus der Schweiz – Werkbeiträge des Migros Kulturprozent. Edition 2011.

Dazu einleitende Worte, zu hören waren neben dem Gastgeber, dem Schweizer Generalkonsul Pius Bucher, Oliver Bolanz, Verlagsleiter Christoph Merian Verlag Basel, Hedy Graber, Leiterin der Direktion Kultur & Soziales des Migros-Genossenschaftsbundes sowie der Historiker und Mitherausgeber Peter Haber.


Im Bild: Herr und Frau Generalkonsul Bucher (links) und Hedy Graber (rechts)
Mehr Informationen zum Buch „Kultur digital – Begriffe, Hintergründe, Beispiele“
Die kompletten Angaben zu Buch und DVD „Digitale Kultur Edition 2011“
Mehr Fotos vom Anlass
Beide Publikationen gibts über den Buchhandel zu kaufen oder direkt beim Verlag
www.merianverlag.ch



Publiziert von Dominik Landwehr am 17.10.2011 15:30 in Lesen


Keywords: [Medienkunst]


Ausserdem