07.09.2009

bugnplay-Teilnehmer an der Ars Electronica in Linz

Der bugnplay.ch Teilnehmer Sandro Bertozzi aus Brunnen (SZ) konnte seinem feuerspeienden Roboter „Firesnake“ an diesem Wochenende an der Ars Electronica in Linz präsentieren. Dies, weil es zwischen dem Medien- und Roboterwettbewerb bugnplay.ch des Migros-Kulturprozent und dem Jugendwettbwerb U19 der Ars Electronica seit kurzem eine Zusammenarbeit und einen Austausch gibt.

firesnake-outside.jpg
Zeigen konnte Sandro Bertozzi, der mit seinem Coach Thomas Emmeneggerund dessen Partnerin Barbara Kraft gereist war, seinen Firesnake an einem prominenten Ort: Auf dem Hauptlatz im so genannten Basecamp wo für die Ars Electronica und das Linzer Kulturhauptstadt-Jahr ein Pavillon mit dem Thema 80+1 Weltreise eingerichtet war.

Die Installation reiste in einer grossen Kartonschachtel und wurde am Samstagmorgen in Betrieb genommen: Alles funktionierte wie am Schnürchen und schon beim ersten Test fauchte der Elektro-Drachen ausgiebig – und verblüffte wenig später die Besucher im Basecamp
firesnake-in-action.jpg
Anspruchsvoll war auch die Präsentation, die bugnplay Teilnehmer Sandro Bertozzi machte: Denn neben der eigentlichen Vorführung zeigte er in einer Präsentation, wie raffiniert sein Roboter aufgebaut war. Und für die Präsentation standen nicht weniger als drei Leinwände zur Verfügung
sandro-praesentat.jpg
Daneben war genug Zeit um die Ars Electronica, die diesjahr ihr 30.Jubiläum feiern konnte zu besuchen – dazu gehört zum Beispiel die feierliche Gala im Bruckner-Haus aber auch ein Besuch im neu eröffneten Ars Electronica Center.
sandra-aec-zeichnen.jpg
Und Zeit war auch um in der wunderschönen Linzer Altstadt zu flanieren – und das bei beistem Wetter und angenehmen Temperaturen
sandra-thomas-night.jpg
Hier gehts zur Fotogalerie mit mehr Fotos
Und hier zu U19 , dem Jugendwettbewerb der Ars Electronica
Und hier zum Schweizer Medien- und Roboterwettbewerb bugnplay.ch



Publiziert von Dominik Landwehr am 07.09.2009 08:41 in Lesen




Ausserdem