31.08.2009

Daniel Imboden baut Modell Theo Jansens Strandbiest

Selten hat ein Workshop im Rahmen von digitalbrainstorming so viel Erfolg gehabt: Der Schweizer Robotik-Künstler Daniel Imboden baute am Wochenende im Zürcher Kunstraum Walcheturm eine Mini-Version eines Jansen-Strandbiestes nach.

imboden-robo.jpg
Daniel Imboden, der auch sonst Roboter baut und grosse Erfahrungen mit Workshops hat, lies sich von Theo Jansen inspirieren und baute als Modell eines seiner legendären Biester nach. Genial: Je zwei Teilnehmer übernahmen ein Segment. Am Schluss wurden die Segmente zusammengesetzt und tatsächlich – sie bewegten sich ganz wie man es von Theo Jansens Biestern kennt.
imboden-kurs.jpg
Was ist das Geheimnis des Modells? – Modell und grosse Ausführung haben etwas Wichtiges gemeinsam: Die Seitenverhältnisse der Konstruktion. Theo Jansen hat sie nicht per Zufall ermittelt sondern in einer computergestützten Versuchsreihe mit einem genetischen Algorithmus entwickelt.
imboden-doku.jpg
Die Modellskizze kann auch heruntergeladen werden:

Download PDF mit Modellskizze des Mini-Strandbiestes.

Hier gehts zu Daniel Imbodens Homepage Und auf den Seiten von www.digitalbrainstorming.ch gibts auch ein Video zu ihm, realisiert von Tobias Bühler

Theo Jansens Kreationen können vom 27. August bis zum 6.September besichtigt werden. Dazu gibts eine Reihe von Begleitveranstaltungen mit einem Vortrag und diversen Workshops. Alle weitere im Programm

Alle Bilder: Dominik Landwehr, Migros-Kulturprozent

Mehr Fotos in unserer Galerie



Publiziert von Dominik Landwehr am 31.08.2009 08:00 in Lesen


Keywords: [Robotik] [Video]


Ausserdem