16.07.2009

Beatrice Tobler: Computer Sammeln als Beruf

Alte Computer bereiten meist wenig Freude: Sie brauchen Platz, müssen entsorgt werden und erinnern uns daran, wie schnell unser teuer erworbenes Gerät veraltet. Anders bei Beatrice Tobler: Sie betreut die Computersammlung im Museum für Kommunikation in Bern. Im digital brainstorming Podcast stellt sie einige Objekte aus ihrer Sammlung vor

mfk.jpg
Es ist eine respektable Sammlung und ein Teil davon ist zur Zeit in der Ausstellung „As Time goes Byte“ zu sehen. Da ist zum Beispiel ein Lochkartendrucker der PTT aus den 30er Jahren, die legendäre ERMETH aus der ETH Zürich und aus neuerer Zeit der äusserst seltene Apple . Wie ist das Museum für Kommunikation zu diesem seltenen Gerät gekommen? – Das ist ein Geheimnis, aber einen Teil davon lüftet die Kuratorin im Gespräch mit digital brainstorming.

Im digital brainstorming Podcast erläutert Beatrice Tobler, wie das Museum sammelt und was sie mit ihren Objekten macht.

Das Gespräch wurde am Donnerstag 18.Juli im Museum für Kommunikation geführt. Leitung Dominik Landwehr.

Ausstellung „As Time goes Byte“ im Museum für Kommunikation

Homepage von Beatrice Tobler



Publiziert von Dominik Landwehr am 16.07.2009 22:39 in Hören




Ausserdem