09.06.2008

etoy am Pekinger Mammut-Medienkunst-Festival

Heute wird die Ausstellung „Synthetic Times“ im Herzen von Peking, gleich neben der Verbotenen Stadt, eröffnet. In einer Rundmail hat etoy heute morgen auf seinen Auftritt hingewiesen. Neben etoy sind aus der Schweiz noch eingeladen nach Peking: Yves Netzhammer und die Zürcher Gruppe „Knowbotic Research“. Was bedeutet diese Präsenz von Schweizer Medienkunst in China? Wie erleben sie die Künstler? Hat vielleicht gerade Medienkunst, also eine Kunst, die gerade nicht Mainstream ist (war?), eine politische Verantwortung? Falls ja, wie sieht sie aus in Bezug auf das Gastland China?

namoc2.jpg

 

 

 

 

Wir haben keine Antworten auf diese Fragen, doch es ist ja auch noch nicht aller Tage Abend, die Ausstellung hat eben erst begonnen. Beginnen wir, indem wir zur Kenntnis nehmen, hier mit diesem Link zu etoys Auftritt in Peking.



Publiziert von Admin Deutsch am 09.06.2008 08:16 in Nachdenken


Keywords: [Medienkunst]


Ausserdem