09.03.2008

mp3 Erfinder Brandenburg im Interview

Das Audioformat mp3 gehört zu jenen revolutionären Erfindungen rund um den Computer, die nicht jenseits des Atlantiks gemacht wurden, sondern in Europa, genauer in Deutschland.

Einer der Erfinder von mp3, der Ingenieur und Professor Karlheinz Brandenburg vom Fraunhofer Institut, war Keynote Speaker an der Conference des diesjährigen Clubfestivals m4music in Zürich.


Das Audioformat mp3 wurde anfang der 90er Jahre erfunden. Auch wenn dies schon eine Weile zurückliegt, hat für den deutschen Entwickler die digitale Revolution eben erst begonnen. Dies ist eine der Aussagen, die er in einem Gespräch mit Dominik Landwehr (dem Schreibenden) und Philipp Schnyder machte. Man darf also gespannt sein.

Daneben geht es in diesem Gespräch aber auch um persönlichere Fragen: Welche Musik hört Brandenburg? – Ist er durch diese Erfindung reich geworden? – Von speziellem Interesse sind sicher auch seine Ausführungen zur Zukunft des Hörens: Hier wird das räumliche Hören dank einer Technologie namens Wellenfeld-Synthese neue Klangerlebnisse vermitteln.

Das Interview mit Karlheinz Brandenburg ist ungefähr 30 Minuten lang und 27 MB gross. Weitere Infos zur Person gibts im Wikipedia-Eintrag
Weitere Diskussionen und Konferenzbeiträge vom m4music
Weitere Audiofiles von digitalbrainstorming lassen sich auch als RSS-Feed und als Podcasts abonnieren



Publiziert von Dominik Landwehr am 09.03.2008 11:39 in Hören


Keywords: [Wikipedia]


Ausserdem