19.02.2007

Computer und Science Fiction Phantasien

Unaufhaltsam schreitet er voran, der Fortschritt und beflügelt unsere Phantasien. Das war gestern nicht anders. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt und so ist es immer wieder amüsant, die Zukunftsvisionen von gestern hervor zu holen und zu befragen, warum es denn nicht so herausgekommen ist. Das ist, etwas salopp zusammengefasst, das Thema der Hyperkult-Konferenz, die im kommende Juli bereits zum 16. Mal in Lüneburg stattfindet.


Eigentlich sollte es längst kein Geheimtipp mehr sein: Die Konferenz Hyperkult ist nicht nur klein und fein sondern gehört international wohl zum Besten, was es in Sachen kritischer Beobachtung und kulturwissenschaftliche Analyse im Bereich der Computerkultur gibt. Anders als bei der Transmediale oder der Ars Electronica ist es ein Treffen „en famille“ und Kontakte mit den Referenten ergeben sich praktisch von allein.
Die Hyperkult Konferenz findet vom 12. bis 14. Juli 2007 an der Universität Lüneburg statt und steht unter dem Titel: Medium Computer.Geschichte(n), Visionen, Phantasmen. Bis Ende März können Papers eingereicht werden.
Auszug aus der Ausschreibung:“ Noch bevor der Computer als „Medium“ verstanden wurde, hatte die Kybernetik ihn mit Zukunftsphantasien und Hoffnungen überladen. Nur staatliche Denkmaschinen sollten noch in der Lage sein, eine viel zu komplex gewordene Welt friedlich und gerecht zu regieren. Die Automatisierung produzierte Ersatzphantasmen und Wohlstandsverprechen für eine Gesellschaft, der die Arbeit ausgehen sollte. Cyborgs und künstliche Intelligenzen drohten, den Menschen zu überholen und in ‚prometheischer Scham‘ zurückzulassen. “
Übrigens: Auch wer nicht in den hohen Norden reisen mag kriegt die Konferenz mit: Seit einigen Jahren werden alle Referate aufgezeichnet und stehen als Video-Streams zur Verfügung.
Alle Infos inkl.Zugang zu den früheren Veranstaltungen gibts auf der Website der Tagung



Publiziert von Dominik Landwehr am 19.02.2007 08:57 in Hingehen


Keywords: [Gesellschaft] [Video]


Ausserdem