30.12.2006

Wettinvestieren unter Skypelern

desktop-1.jpgSkypegründer Friis und Zennström investieren parallel in unterschiedliche Projekte in Sachen interaktives TV im Netz. Zennström bei kyte.tv, mit dem jungen Schweizer Daniel Graf (entsprechender Ausschnitt aus dem Podcast mit Graf) als CEO. Heisse Luft oder the next big thing? Noch ist es schwer zu sagen: kyte.tv hat bereits mehrere Millionen an Risikokapital aufgetrieben, dreht sich um Video (wer hätte das gedacht???) und verspricht: „kyte gives you the power of your own broadcast network. You create channels that can be viewed live on the web or on your mobile phone with kyte Mobile.“ Die Sache startet als „private beta“ in den nächsten Wochen. Das Interface und erste Features lassen sich hier begutachten.


Was sehen wir: Ein User als „Channel Owner“, der offenbar ein Set von Standbildern, Diashows oder Filmen („Shows“) zu einem Kanal kombinieren kann. Innerhalb des Kanals navigiere ich als Benutzer mittels Flashinterface. Dieses bietet u.a. einen zu meinem Kanal gehörenden Chat-Raum – um mit dem Publikum zu texten. Auch noch entdeckt: Die Möglichkeit von multiple-choice Umfragen innerhalb einer Show. Irgendwie soll das Ganze dann auch noch über / mit / auf Handies funktionieren. We’ll see. Man darf gespannt sein, wie sich kyte.tv positionieren wird neben anderen internetbasierten TV-Angeboten wie z.B. zattoo oder – von Skypeler Janus Friis angestossen – The Venice Project. Das Venedigprojekt verspricht: „We’re working on a project that combines the best things about television with the social power of the internet – a project that gives viewers, advertisers and content owners more choice, control and creativity than ever before.“ Das klingt doch sehr nach kyte.tv. Bei flickr hat’s Bilder des Interface, denn auch Venedig hat noch den Status „private beta“. Wie ist das wohl zu deuten, dass Friis UND Zennström in strukturell ähnliche, interaktive IP-TV-Projekte investieren? Ein freundschaftlicher Wettstreit unter Millionären darum, wer seinen Anteil an der Portokasse (um mehr handelt es sich nicht; Skype ging für 2,6 Milliarden Dollar an eBay, hier geht’s nur um ein paar Milliönchen) vervielfacht – oder Anzeichen eines Konflikts? Eigentlich egal.



Publiziert von Admin Deutsch am 30.12.2006 17:21 in Sehen


Keywords: [Video]


Ausserdem