11.12.2006

Reality Hacking: Peter Regli im Walcheturm

anonymous-Reussdelta@Dec_11_14.15.38_2006.jpgMit Neat-Aushubmasse hat der Schweizer Künstler Peter Regli im Reuss-Delta eine künstliche Insel angelegt. Regli wird sein Projekt „Inselring“ morgen abend im Zürcher Kunstraum Walcheturm präsentieren und seine künstlerische Strategie darlegen. Nicht nur wegen Reglis Internet-Adresse www.realityhacking.com kann man Regli als Medienkünstler avant la lettre oder als Medienkünstler im Geiste in Betracht ziehen. Die Präsentation im Walcheturm bietet Gelegenheit, möglichen Verwandtschaften zwischen dem Label Medienkunst und dem Werk Reglis nachzugehen, unter anderem.


Reglis Kunstprojekt ist eines der Landschaftsprojekte, die in Zusammenhang mit der Deponierung des Ausbruchmaterials beim Bau des Schnellbahnstreckennetzes durch das Zentralmassiv der Alpen (NEAT, AlpTransit) anfällt. Heute abend um 18.30 wird Ariane Röntz, (Prof., FG Landschaftsarchitektur/Entwurf, UniversitätKassel) im Kunstraum Walcheturm zu dem Thema einen Einführungsvortrag halten, morgen wird Regli sein Projekt präsentieren. Zum Walcheturm siehe www.walcheturm.ch, Informationen zu der aktuellen Veranstaltung sind bei info@walcheturm.ch erhältlich.
Bildnachweis: Das Bild wurde von Cornelia Sollfranks Netzkunstgenerator http://nag.iap.de erstellt.



Publiziert von Admin Deutsch am 11.12.2006 13:58 in Hingehen


Keywords: [Hacking] [Medienkunst]


Ausserdem