15.11.2006

GRRRRs „Urban Recordings“ in der zweiten Auflage

grrrr_porttrait1.gifSeit kurzem ist das jüngste Buch des Zürcher Zeichners Ingo Giezendanner alias GRRRR wieder erhältlich. „Urban Recordings“, vom jungen Verlag www.passengerbooks.com herausgegeben, ist ein voluminöser GRRRR-Atlas, in dem sich stöbern und immer Neues von Zürich und der ganzen Welt entdecken lässt (dies übrigens auch, annähernd vollständig, in einer Internet-Version) – und zugleich liegt das weiche, wunderbar duftende Papier-Gebilde so handlich, ja zärtlich in der Hand…


…die These stützend: Wer ein altes Medium hinter sich lässt und zu neuen Ufern aufbricht wie im Fall Giezendanners, der zuerst nur auf Papier und dann später zusätzlich alles konsequent im Internet veröffentlichte (www.grrrr.net), ein solcher Kenner des neuen Mediums also versteht danach mehr vom alten. So jedenfalls liesse sich erklären, dass gerade der so netzversierte GRRRR mit seinem Verlag dieses Buch machen konnte; das sich so rührend drall in die von der flachen Tastatur vereinsamten Hände schmiegt, sie zum muntern Durchblättern verführt, das die Finger zwischen den Seiten mal ruhen, dann wieder über die sandartig-knisternde Oberfläche streichen lässt, das das Wenden einer Seite jeweils zu einem genussreichen Rituälchen macht – bis endlich das Auge diesem verfänglichen Gemenge von Buch und Hand Einhalt gebietet und sich der Geist wieder ganz dem Inhalt, Giezendanners Zeichenkunst, zuwendet – würd da nicht der Duft der Form die Aufmerksamkeit sogleich wieder ablenken – general stumm, sich zu militärischer Nüchternheit ermannend, empfiehlt: Anschaffen, Herrschaften!
Bestellung des Buches (rund 350 Seiten, 29.90 SFr.) am einfachsten direkt über den Verlag www.passengerbooks.com. Eine Rezension des Buches sowie ein Interview mit Giezendanner findet sich auf www.clickhere.ch. Erst- und Zweitauflage je 1000 Exemplare, es gibt überdies eine Spezialausgabe, Näheres dazu auf der Verlags-Site.



Publiziert von Admin Deutsch am 15.11.2006 14:45 in Uncategorized




Ausserdem