24.10.2006

Word ist tot

Via Peter Hogenkamps Hinweis auf Andreas Göldis „On Convergence“ dort den Link entdeckt zu Garett Rogers Scoop, dass der Sourcecode von Googles „Word im Browser“ Hinweise enthält, dass das Ding auch mal einen Offlinemode bekommen könnte. Will heissen: Dann kannst Du dieses „Word im Browser“ auch verwenden, wenn Du NICHT online bist. Darum: Vergiss Word! Word ist tot!


Om Malik hatte es unlängst auch davon. Bei digg.com hat das Publikum eher negativ reagiert auf Maliks Einschätzungen. Wer will schon seine – vielleicht vertraulichen – Daten einem Dritten (erst noch Google…) überlasen auf Gedeih und Verderb. Das stimmt natürlich. Andererseits machst Du das mit Deinen Mails eigentlich dauernd. Ausser du verwendest konsequent eine verlässliche Verschlüsselung, kann die auch Krethi und Plethi lesen. Vielleicht ist Word doch noch nicht tot. Aber es riecht schon ziemlich streng!



Publiziert von Admin Deutsch am 24.10.2006 10:01 in Lesen




Ausserdem